Why Environmental Humanities? podcast

„Das Volk, der große Lümmel“ (H. Heine)

0:00
1:28:01
Manda indietro di 15 secondi
Manda avanti di 15 secondi
Raj Kollmorgen ist Soziologe und Professor für Management Sozialen Wandels an der Hochschule Zittau/Görlitz sowie Direktor des Forschungsinstituts für Transformation, Wohnen und soziale Raumentwicklung (TRAWOS). Er befasst sich mit sozialen Wandlungsprozessen in Geschichte und Gegenwart, darunter auch mit der ostdeutschen Transformation seit 1989 und mit der Regionalentwicklung in der Lausitz, wozu er gegenwärtig mehrere Drittmittelprojekte realisiert. Stefan Zundel ist Professor für das Fachgebiet Allgemeine VWL mit dem Schwerpunkt Energie- und Umweltökonomik. Er beschäftigt sich seit vielen Jahren mit der regionalen wirtschaftlichen Entwicklung in der Lausitz; u.a. ist er Mitautor der Studie „Standortpotentiale Lausitz“, die im Auftrag der Zukunftswerkstatt erstellt wurde. Aktuell koordiniert er das Drittmittelprojekt „Mobilisierung endogener Entwicklungspotentiale für den Strukturwandel – Dekarbonisierung in einer Braunkohleregion (DecarbLau)“, das die BTU in Zusammenarbeit mit der TU Dresden, dem Institut für Wirtschaftsforschung Halle und dem Institut für ökologische Wirtschaftsforschung durchführt.

Altri episodi di "Why Environmental Humanities?"

  • Why Environmental Humanities? podcast

    „Das Volk, der große Lümmel“ (H. Heine)

    1:28:01

    Raj Kollmorgen ist Soziologe und Professor für Management Sozialen Wandels an der Hochschule Zittau/Görlitz sowie Direktor des Forschungsinstituts für Transformation, Wohnen und soziale Raumentwicklung (TRAWOS). Er befasst sich mit sozialen Wandlungsprozessen in Geschichte und Gegenwart, darunter auch mit der ostdeutschen Transformation seit 1989 und mit der Regionalentwicklung in der Lausitz, wozu er gegenwärtig mehrere Drittmittelprojekte realisiert. Stefan Zundel ist Professor für das Fachgebiet Allgemeine VWL mit dem Schwerpunkt Energie- und Umweltökonomik. Er beschäftigt sich seit vielen Jahren mit der regionalen wirtschaftlichen Entwicklung in der Lausitz; u.a. ist er Mitautor der Studie „Standortpotentiale Lausitz“, die im Auftrag der Zukunftswerkstatt erstellt wurde. Aktuell koordiniert er das Drittmittelprojekt „Mobilisierung endogener Entwicklungspotentiale für den Strukturwandel – Dekarbonisierung in einer Braunkohleregion (DecarbLau)“, das die BTU in Zusammenarbeit mit der TU Dresden, dem Institut für Wirtschaftsforschung Halle und dem Institut für ökologische Wirtschaftsforschung durchführt.
  • Why Environmental Humanities? podcast

    The Biological Revolution in the 19th Century

    56:29

    PD Dr. Udo Bröring is an academic staff member at the Department of Ecology of the BTU Cottbus (now BTU Cottbus-Senftenberg).
  • Why Environmental Humanities? podcast

    Non perdere nemmeno un episodio di Why Environmental Humanities?. Iscriviti all'app gratuita GetPodcast.

    iOS buttonAndroid button
  • Why Environmental Humanities? podcast

    The Cultural Dimension of Sustainability

    1:09:00

    Dr. Sacha Kagan has been active for 15 years in the fields of sociology of the arts and urban research, and is among the pioneers of arts-based sustainability research.
  • Why Environmental Humanities? podcast

    Wheat, Sustainability, and Culture

    1:04:18

    Prof. Dr. Kirsten Twelbeck is deputy professor of the Chair of American Studies at Universität Regensburg. Her current research projects include the book project “Environmental Humanities: A Cultural History of the Wheat (from a transatlantic perspective)” (WZU Augsburg Research Group).

Accedi a tutto il mondo dei podcast con l’app gratuita GetPodcast.

Iscriviti ai tuoi podcast preferiti, ascolta gli episodi offline e ricevi fantastici consigli.

iOS buttonAndroid button