Selbstwort podcast

Selbstwort

Elisa Roth

Mein Name ist Elisa Roth. Meine Mutter hat sich 2002 das Leben genommen. Da war ich 27. Ich habe meine Geschichte aufgeschrieben. Diese lese ich in der 1. und 2. Folge vor. Ab Folge 3 berichten andere Betroffene von Suizid über ihr Erlebtes und ihre Erfahrungen. TRIGGER-WARNUNG !!! DA HIN UND WIEDER SEHR OFFEN UND DETAILLIERT ÜBER VERSCHIEDENE ASPEKTE (ZB. ART DES SUIZIDES) BERICHTET WIRD, SOLLTEN MENSCHEN, DIE EMPFINDLICH AUF DARSTELLUNGEN DIESER ART REAGIEREN, GEGEBENENFALLS VOM HÖREN DIESES PODCASTS ABSEHEN. Bis einschließlich Folge 16 hieß dieser Podcast "Das ist ja wohl eine Unverschämtheit". Da der Titel doch etwas sehr lang, umständlich, teils missverständlich und einfach etwas sperrig war, habe ich ihn zu "Selbstwort" geändert. Er impliziert, dass Betroffene von Suizid selbst zu Wort kommen, wie auch das Wort "Selbstwert" und wenn man den Buchstaben "W" aus Selbstwort auf den Kopf stellt (wie auch das Leben eines jeden Betroffenen für immer völlig auf den Kopf gestellt ist), dann bekommt man das Thema des Podcasts. Aus Respekt vor allen Betroffenen, die dieses Wort ablehnen, nenne ich es eben nicht. Ich finde dennoch, dass es die Brutalität, die Härte und den lebensverändernden Schrecken gut widerspiegelt. Natürlich ist der Erkrankte kein Mörder. Aber die Depression ist es. Daher erlaube ich mir, mit diesem Wort zu spielen. Wenn du auch unmittelbar betroffen bist und mir deine Geschichte vor meinem Mikrophon erzählen möchtest, dann freue ich mich von Herzen, wenn du dich unter mail@selbstwort.com meldest. Das Tabu-Thema Depressionen und Suizid MUSS endlich unter dem Deckmantel des Schweigens hervorgeholt werden. Es MUSS darüber mehr gesprochen werden. Und das möchte ich mit eurer Hilfe erreichen! Traut euch und meldet euch bei mir. Ich habe auch meine Scheu überwunden und mein Erlebtes hier erzählt. Ich freue mich auf eure Nachrichten! Wenn du Hilfe suchst, wende dich an www.agus-selbsthilfe.de. AGUS – Angehörige um Suizid e.V. ist die bundesweite Selbsthilfeorganisation für Trauernde, die einen nahe stehenden Menschen durch Suizid verloren haben und ist in Europa der größte und älteste Verein, der sich für die Belange und Interessen Suizidtrauernder einsetzt. Wenn ihr mithelfen wollt, den Podcast zu verbreiten, dann hinterlasst gerne eine Bewertung und /oder einen Kommentar. Ganz lieben Dank! Instagram: @selbstwort_podcast Facebook: Selbstwort

29 Episoden

  • Selbstwort podcast

    Folge 28 - Simone - Selbstwort

    1:34:50

    In dieser Folge erzählt Simone,36, vom Suizid ihres Lebensgefährten vor 3 Jahren. Ich bitte, die mindere Tonqualität zu entschuldigen. Robert-Enke-Stiftung: 05105-77-5555-33 www.agus-selbsthilfe.de/ (Für Suizid-Trauernde) www.frnd.de (Freunde fürs Leben) Podcast ‚Gehirnerschütterung‘: https://open.spotify.com/show/7D2qBQskeCpxpt1l9nNEXW?si=sE9VS4gNSh21C7zT48IS_g Bis einschließlich Folge 16 hieß dieser Podcast "Das ist ja wohl eine Unverschämtheit". Da der Titel doch etwas sehr lang, umständlich, teils missverständlich und einfach etwas sperrig war, habe ich ihn zu "Selbstwort" geändert. Er impliziert, dass Betroffene von Suizid selbst zu Wort kommen, wie auch das Wort "Selbstwert" und wenn man den Buchstaben "W" aus Selbstwort auf den Kopf stellt (wie auch das Leben eines jeden Betroffenen für immer völlig auf den Kopf gestellt ist), dann bekommt man das Thema des Podcasts. Aus Respekt vor allen Betroffenen, die dieses Wort ablehnen, nenne ich es eben nicht. Ich finde dennoch, dass es die Brutalität, die Härte und den lebensverändernden Schrecken gut widerspiegelt. Natürlich ist der Erkrankte kein Mörder. Aber die Depression ist es. Daher erlaube ich mir, mit diesem Wort zu spielen.
  • Selbstwort podcast

    Folge 27 - Jasmin - Selbstwort

    1:32:02

    In dieser Folge erzählt Jasmin, 24, ihre Geschichte. Wie sie jahrelangen Missbrauch, Sexualisierte Gewalt und mehrere Suizidversuche überlebt hat. Opferschutz: www.elfaro.de, Tel: 030 / 35 13 50 94 Kontakt zu Jasmin: Instagram: Das_Schweigen_brechen Facebook: Jasmin Scholl Robert-Enke-Stiftung: 05105-77-5555-33 www.agus-selbsthilfe.de/ (Für Suizid-Trauernde) www.frnd.de (Freunde fürs Leben) Podcast ‚Gehirnerschütterung‘: https://open.spotify.com/show/7D2qBQskeCpxpt1l9nNEXW?si=sE9VS4gNSh21C7zT48IS_g Bis einschließlich Folge 16 hieß dieser Podcast "Das ist ja wohl eine Unverschämtheit". Da der Titel doch etwas sehr lang, umständlich, teils missverständlich und einfach etwas sperrig war, habe ich ihn zu "Selbstwort" geändert. Er impliziert, dass Betroffene von Suizid selbst zu Wort kommen, wie auch das Wort "Selbstwert" und wenn man den Buchstaben "W" aus Selbstwort auf den Kopf stellt (wie auch das Leben eines jeden Betroffenen für immer völlig auf den Kopf gestellt ist), dann bekommt man das Thema des Podcasts. Aus Respekt vor allen Betroffenen, die dieses Wort ablehnen, nenne ich es eben nicht. Ich finde dennoch, dass es die Brutalität, die Härte und den lebensverändernden Schrecken gut widerspiegelt. Natürlich ist der Erkrankte kein Mörder. Aber die Depression ist es. Daher erlaube ich mir, mit diesem Wort zu spielen.
  • Selbstwort podcast

    Verpasse keine Episode von Selbstwort und abonniere ihn in der kostenlosen GetPodcast App.

    iOS buttonAndroid button
  • Selbstwort podcast

    Folge 26 - Thomas - Selbstwort

    1:42:41

    In dieser Folge berichtet Thomas, 57, vom Suizid seiner Ehefrau vor 8 Monaten. Wer selbst Hilfe benötigt, wendet sich bitte an folgende Nummer der Robert-Enke-Stiftung: 05105-77-5555-33 www.agus-selbsthilfe.de/ (Für Suizid-Trauernde) www.frnd.de (Freunde fürs Leben) Podcast ‚Gehirnerschütterung‘: https://open.spotify.com/show/7D2qBQskeCpxpt1l9nNEXW?si=sE9VS4gNSh21C7zT48IS_g Bis einschließlich Folge 16 hieß dieser Podcast "Das ist ja wohl eine Unverschämtheit". Da der Titel doch etwas sehr lang, umständlich, teils missverständlich und einfach etwas sperrig war, habe ich ihn zu "Selbstwort" geändert. Er impliziert, dass Betroffene von Suizid selbst zu Wort kommen, wie auch das Wort "Selbstwert" und wenn man den Buchstaben "W" aus Selbstwort auf den Kopf stellt (wie auch das Leben eines jeden Betroffenen für immer völlig auf den Kopf gestellt ist), dann bekommt man das Thema des Podcasts. Aus Respekt vor allen Betroffenen, die dieses Wort ablehnen, nenne ich es eben nicht. Ich finde dennoch, dass es die Brutalität, die Härte und den lebensverändernden Schrecken gut widerspiegelt. Natürlich ist der Erkrankte kein Mörder. Aber die Depression ist es. Daher erlaube ich mir, mit diesem Wort zu spielen.
  • Selbstwort podcast

    Folge 25 - Marc - Selbstwort

    1:43:05

    In dieser Folge berichtet Marc, 54, vom Suizid seines Bruders Jan im Jahre 1999. Wer selbst Hilfe benötigt, wendet sich bitte an folgende Nummer der Robert-Enke-Stiftung: 05105-77-5555-33 www.agus-selbsthilfe.de/ (Für Suizid-Trauernde) www.frnd.de (Freunde fürs Leben) Podcast ‚Gehirnerschütterung‘: https://open.spotify.com/show/7D2qBQskeCpxpt1l9nNEXW?si=sE9VS4gNSh21C7zT48IS_g Bis einschließlich Folge 16 hieß dieser Podcast "Das ist ja wohl eine Unverschämtheit". Da der Titel doch etwas sehr lang, umständlich, teils missverständlich und einfach etwas sperrig war, habe ich ihn zu "Selbstwort" geändert. Er impliziert, dass Betroffene von Suizid selbst zu Wort kommen, wie auch das Wort "Selbstwert" und wenn man den Buchstaben "W" aus Selbstwort auf den Kopf stellt (wie auch das Leben eines jeden Betroffenen für immer völlig auf den Kopf gestellt ist), dann bekommt man das Thema des Podcasts. Aus Respekt vor allen Betroffenen, die dieses Wort ablehnen, nenne ich es eben nicht. Ich finde dennoch, dass es die Brutalität, die Härte und den lebensverändernden Schrecken gut widerspiegelt. Natürlich ist der Erkrankte kein Mörder. Aber die Depression ist es. Daher erlaube ich mir, mit diesem Wort zu spielen.
  • Selbstwort podcast

    Folge 24 - Eva - Selbstwort

    1:27:24

    In dieser Folge berichtet Eva, 46, vom Suizid ihres Ex-Mannes vor 5 Jahren. Eva hat der Suizid unter anderem eine große Erleichterung verschafft. Wer selbst Hilfe benötigt, wendet sich bitte an folgende Nummer der Robert-Enke-Stiftung: 05105-77-5555-33 www.agus-selbsthilfe.de/ (Für Suizid-Trauernde) www.frnd.de (Freunde fürs Leben) Podcast ‚Gehirnerschütterung‘: https://open.spotify.com/show/7D2qBQskeCpxpt1l9nNEXW?si=sE9VS4gNSh21C7zT48IS_g Bis einschließlich Folge 16 hieß dieser Podcast "Das ist ja wohl eine Unverschämtheit". Da der Titel doch etwas sehr lang, umständlich, teils missverständlich und einfach etwas sperrig war, habe ich ihn zu "Selbstwort" geändert. Er impliziert, dass Betroffene von Suizid selbst zu Wort kommen, wie auch das Wort "Selbstwert" und wenn man den Buchstaben "W" aus Selbstwort auf den Kopf stellt (wie auch das Leben eines jeden Betroffenen für immer völlig auf den Kopf gestellt ist), dann bekommt man das Thema des Podcasts. Aus Respekt vor allen Betroffenen, die dieses Wort ablehnen, nenne ich es eben nicht. Ich finde dennoch, dass es die Brutalität, die Härte und den lebensverändernden Schrecken gut widerspiegelt. Natürlich ist der Erkrankte kein Mörder. Aber die Depression ist es. Daher erlaube ich mir, mit diesem Wort zu spielen.
  • Selbstwort podcast

    Folge 23 - Michéle - Selbstwort

    1:40:19

    ‚Ich bin sehr glücklich darüber, Martin geliebt haben zu dürfen.‘ Das sagt Michéle, 40, in dieser Folge über ihren Partner, den sie vor einem Jahr durch Suizid verloren hat. Bitte entschuldigt die teils schlechte Ton-Qualität. Ich habe das Beste aus Michéles Tonspur herausgeholt... Wer selbst Hilfe benötigt, wendet sich bitte an folgende Nummer der Robert-Enke-Stiftung: 05105-77-5555-33 www.agus-selbsthilfe.de/ (Für Suizid-Trauernde) www.frnd.de (Freunde fürs Leben) Podcast ‚Gehirnerschütterung‘: https://open.spotify.com/show/7D2qBQskeCpxpt1l9nNEXW?si=sE9VS4gNSh21C7zT48IS_g Bis einschließlich Folge 16 hieß dieser Podcast "Das ist ja wohl eine Unverschämtheit". Da der Titel doch etwas sehr lang, umständlich, teils missverständlich und einfach etwas sperrig war, habe ich ihn zu "Selbstwort" geändert. Er impliziert, dass Betroffene von Suizid selbst zu Wort kommen, wie auch das Wort "Selbstwert" und wenn man den Buchstaben "W" aus Selbstwort auf den Kopf stellt (wie auch das Leben eines jeden Betroffenen für immer völlig auf den Kopf gestellt ist), dann bekommt man das Thema des Podcasts. Aus Respekt vor allen Betroffenen, die dieses Wort ablehnen, nenne ich es eben nicht. Ich finde dennoch, dass es die Brutalität, die Härte und den lebensverändernden Schrecken gut widerspiegelt. Natürlich ist der Erkrankte kein Mörder. Aber die Depression ist es. Daher erlaube ich mir, mit diesem Wort zu spielen.
  • Selbstwort podcast

    Folge 22 - Nicole Teil 2 - Selbstwort

    59:41

    In dieser Folge berichtet Nicole, 22, über den Suizid ihres Vaters vor 6 Jahren. Dies ist Teil 2 unseres Gespräches. Wer selbst Hilfe benötigt, wendet sich bitte an folgende Nummer der Robert-Enke-Stiftung: 05105-77-5555-33 Bis einschließlich Folge 16 hieß dieser Podcast "Das ist ja wohl eine Unverschämtheit". Da der Titel doch etwas sehr lang, umständlich, teils missverständlich und einfach etwas sperrig war, habe ich ihn zu "Selbstwort" geändert. Er impliziert, dass Betroffene von Suizid selbst zu Wort kommen, wie auch das Wort "Selbstwert" und wenn man den Buchstaben "W" aus Selbstwort auf den Kopf stellt (wie auch das Leben eines jeden Betroffenen für immer völlig auf den Kopf gestellt ist), dann bekommt man das Thema des Podcasts. Aus Respekt vor allen Betroffenen, die dieses Wort ablehnen, nenne ich es eben nicht. Ich finde dennoch, dass es die Brutalität, die Härte und den lebensverändernden Schrecken gut widerspiegelt. Natürlich ist der Erkrankte kein Mörder. Aber die Depression ist es. Daher erlaube ich mir, mit diesem Wort zu spielen.
  • Selbstwort podcast

    Folge 21 - Nicole Teil 1 - Selbstwort

    43:26

    In dieser Folge berichtet Nicole, 22, über den Suizid ihres Vaters vor 6 Jahren. Dies ist Teil 1. Den 2. Teil könnt ihr dann in 1 Woche hören. TRIGGER-WARNUNG! Es geht unter anderem um die Auffindesituation eines Suizidenten. Wer selbst Hilfe benötigt, wendet sich bitte an folgende Nummer der Robert-Enke-Stiftung: 05105-77-5555-33 Bis einschließlich Folge 16 hieß dieser Podcast "Das ist ja wohl eine Unverschämtheit". Da der Titel doch etwas sehr lang, umständlich, teils missverständlich und einfach etwas sperrig war, habe ich ihn zu "Selbstwort" geändert. Er impliziert, dass Betroffene von Suizid selbst zu Wort kommen, wie auch das Wort "Selbstwert" und wenn man den Buchstaben "W" aus Selbstwort auf den Kopf stellt (wie auch das Leben eines jeden Betroffenen für immer völlig auf den Kopf gestellt ist), dann bekommt man das Thema des Podcasts. Aus Respekt vor allen Betroffenen, die dieses Wort ablehnen, nenne ich es eben nicht. Ich finde dennoch, dass es die Brutalität, die Härte und den lebensverändernden Schrecken gut widerspiegelt. Natürlich ist der Erkrankte kein Mörder. Aber die Depression ist es. Daher erlaube ich mir, mit diesem Wort zu spielen.
  • Selbstwort podcast

    Folge 20 - Anke - Selbstwort

    1:59:10

    In dieser Folge berichtet Anke, 45, über den Suizid ihres Sohnes vor 4 Monaten In unserem Gespräch erwähnen wir den Verein AGUS. Hier findet Ihr deren website: www.agus-selbsthilfe.de Wer selbst Hilfe benötigt, wendet sich bitte an folgende Nummer der Robert-Enke-Stiftung: 05105-77-5555-33 Infos zu diesem Podcast findet Ihr auf www.selbstwort.com, auf instagram unter selbstwort_podcast und Facebook unter "Selbstwort". Wenn Du auch Deine Geschichte erzählen möchtest, dann meld Dich unter mail@selbstwort.com. Bis einschließlich Folge 16 hieß dieser Podcast "Das ist ja wohl eine Unverschämtheit". Da der Titel doch etwas sehr lang, umständlich, teils missverständlich und einfach etwas sperrig war, habe ich ihn zu "Selbstwort" geändert. Er impliziert, dass Betroffene von Suizid selbst zu Wort kommen, wie auch das Wort "Selbstwert" und wenn man den Buchstaben "W" aus Selbstwort auf den Kopf stellt (wie auch das Leben eines jeden Betroffenen für immer völlig auf den Kopf gestellt ist), dann bekommt man das Thema des Podcasts. Aus Respekt vor allen Betroffenen, die dieses Wort ablehnen, nenne ich es eben nicht. Ich finde dennoch, dass es die Brutalität, die Härte und den lebensverändernden Schrecken gut widerspiegelt. Natürlich ist der Erkrankte kein Mörder. Aber die Depression ist es. Daher erlaube ich mir, mit diesem Wort zu spielen.
  • Selbstwort podcast

    Folge 19 - Boranka - Selbstwort

    1:45:13

    In dieser Folge berichtet Boranka, 47, über den Suizid ihres Bruders vor 20 Jahren. Wer selbst Hilfe benötigt, wendet sich bitte an folgende Nummer der Robert-Enke-Stiftung: 05105-77-5555-33 Boranka erwähnt in unserem Gespräch ihr online-Magazin. Hier könnt ihr es lesen: www.viaanima.com Bis einschließlich Folge 16 hieß dieser Podcast "Das ist ja wohl eine Unverschämtheit". Da der Titel doch etwas sehr lang, umständlich, teils missverständlich und einfach etwas sperrig war, habe ich ihn zu "Selbstwort" geändert. Er impliziert, dass Betroffene von Suizid selbst zu Wort kommen, wie auch das Wort "Selbstwert" und wenn man den Buchstaben "W" aus Selbstwort auf den Kopf stellt (wie auch das Leben eines jeden Betroffenen für immer völlig auf den Kopf gestellt ist), dann bekommt man das Thema des Podcasts. Aus Respekt vor allen Betroffenen, die dieses Wort ablehnen, nenne ich es eben nicht. Ich finde dennoch, dass es die Brutalität, die Härte und den lebensverändernden Schrecken gut widerspiegelt. Natürlich ist der Erkrankte kein Mörder. Aber die Depression ist es. Daher erlaube ich mir, mit diesem Wort zu spielen.

Hol dir die ganze Welt der Podcasts mit der kostenlosen GetPodcast App.

Abonniere alle deine Lieblingspodcasts, höre Episoden auch offline und erhalte passende Empfehlungen für Podcasts, die dich wirklich interessieren.

iOS buttonAndroid button
© radio.de GmbH 2021radio.net logo