Dickes Brett podcast

Dickes Brett #11 - Mit Carolin Emcke über die Simulation einer europäischen Flüchtlingspolitik

0:00
52:03
Retroceder 15 segundos
Avanzar 15 segundos
Carolin Emcke ist eine der bedeutendsten Vordenkerinnen in Deutschland für eine offene und humane Gesellschaft. Dafür erhielt sie auch den Friedenspreis des deutschen Buchhandels. Mit ihr gemeinsam diskutiere ich über Grundsatzfragen zu Migration und die aktuelle Situation auf den griechischen Inseln: Wie können wir erreichen, dass es in Europa kein weiteres Moria gibt? Wie können wir Migration neu denken im Spannungsfeld von Grenzen und Strömen? Welchen Paradigmenwechsel brauchen wir, wenn wir es mit der offenen Gesellschaft und dem Flüchtlingsschutz ernst meinen?

Otros episodios de "Dickes Brett"

  • Dickes Brett podcast

    DickesBrett #16: Afghanistan mit Shikiba Babori

    55:38

    In was für einer Lage befindet sich das Land aktuell und wie ist es dahin gekommen. Wie steht es mit dem aktuellen Truppenabzug um die Zukunft der Menschen am Hindukusch? Dabei konzentrieren wir uns vor allem auf die Rechte von Frauen und Minderheiten. Und erklären auch, warum es um die Pressefreiheit in Afghanistan besser steht als in vielen Nachbarländern. Shikiba Babori ist Ethnologin, Journalismus-Trainerin und freie Journalistin und lebt in Köln. Sie leitet das Journalistinnen-Netzwerk Kalima und hat auch Journalistinnen in Afghanistan ausgebildet. Sie kam im Alter von 14 Jahren aus Kabul nach Deutschland und ist Expertin für Frauenrechte.
  • Dickes Brett podcast

    Dickes Brett #15: Der Moria-Komplex mit Maximilian Pichl

    1:03:00

    Ich spreche mit dem Wissenschaftler Maximilian Pichl über seine Studie Der Moria-Komplex – Verantwortungslosigkeit, Unzuständigkeit und Entrechtung fünf Jahre nach dem EU-Türkei Abkommen und der Einführung des Hotspot-Systems. Die Studie selbst ist 22 Seiten lang und ist gut verständlich verfasst.
  • Dickes Brett podcast

    No te pierdas ningún episodio de Dickes Brett. Síguelo en la aplicación gratuita de GetPodcast.

    iOS buttonAndroid button
  • Dickes Brett podcast

    Dickes Brett #14 Corona und die EU mit Jutta Paulus

    55:36

    Derzeit gibt es viel Kritik an der Impfstrategie der EU und viele Bürger:innen fragen sich, warum in der EU langsamer geimpft wird als in anderen Teilen der Welt. Deswegen spreche ich in der aktuellen Folge mit meiner Kollegin und Parteifreundin Jutta Paulus über die Pandemie- und Gesundheitspolitik der Europäischen Union. Wir sprechen außerdem über den Sinn der Maßnahmen und darüber, wie Menschen im globalen Süden schneller Zugang zu Impfungen erhalten können.
  • Dickes Brett podcast

    Dickes Brett #13 Lage der Flüchtenden in Bosnien-Herzegowina mit Krsto Lazarević

    51:19

    Tausende Flüchtende frieren derzeit im bosnischen Una-Sana-Kanton an EU-Grenze zu Kroatien. Viele von ihnen wurden zuvor bereits misshandelt und von kroatischen Beamten widerrechtlich nach Bosnien zurück geprügelt. Im abgebrannten Lager Lipa wiederum hat inzwischen die bosnische Armee ein paar beheizte Armeezelte aufgestellt, damit die Menschen wenigstens nicht erfrieren. Der Platz dort reicht aber nicht für alle und die Zustände sind menschenunwürdig. Mit meinem Mitarbeiter und Balkanexperten Krsto Lazarević rede ich darüber, wie die aktuelle Lage ist und was jetzt geschehen muss.
  • Dickes Brett podcast

    Dickes Brett Frontex - mit Arne Semsrott von Frag den Staat

    43:14

    In dieser Folge rede ich mit Arne Semsrott von Frag den Staat über Frontex und Menschenrechtsverletzungen an den EU-Außengrenzen. Wir beide kennen uns schon etwas länger aus der Berliner Hochschulpolitik und sein Bruder Nico ist mein doch recht bekannter Kollege im Parlament. Inzwischen beschäftigen wir beide uns mit Frontex. Arne versucht mit Frag den Staat über das Informationsfreiheitsgesetz Dokuemente von Frontex zu bekommen, welche die Agentur nicht gerne hergibt.
  • Dickes Brett podcast

    Dickes Brett #11 - Mit Carolin Emcke über die Simulation einer europäischen Flüchtlingspolitik

    52:03

    Carolin Emcke ist eine der bedeutendsten Vordenkerinnen in Deutschland für eine offene und humane Gesellschaft. Dafür erhielt sie auch den Friedenspreis des deutschen Buchhandels. Mit ihr gemeinsam diskutiere ich über Grundsatzfragen zu Migration und die aktuelle Situation auf den griechischen Inseln: Wie können wir erreichen, dass es in Europa kein weiteres Moria gibt? Wie können wir Migration neu denken im Spannungsfeld von Grenzen und Strömen? Welchen Paradigmenwechsel brauchen wir, wenn wir es mit der offenen Gesellschaft und dem Flüchtlingsschutz ernst meinen?
  • Dickes Brett podcast

    Dickes Brett #10 - Franziska Grillmeier zur Situation auf Lesbos

    1:22:16

    Die Journalistin Franziska Grillmeier lebt und arbeitet auf Lesbos - einer widersprüchlichen Insel, auf der Leid und Urlaub oft nur wenige Meter voneinander getrennt sind. Die Situation auf der griechischen Ägäisinsel und ihrem berüchtigten Elendslager Lesbos ist mittlerweise zum Sinnbild für das Scheitern europäischer Geflüchtetenpolitik geworden - doch sie kann auch ein Symbol für das Gegenteil werden, wenn wir jetzt die Rahmenbedingungen dafür setzen.
  • Dickes Brett podcast

    Dickes Brett #9 - Die EU und das Geld mit Rasmus Andresen

    53:34

    In dieser Folge geht es um Geld. Sehr viel Geld. 1,8 Billionen € auf die nächsten sechs Jahre um genau zu sein. Ich spreche mit meinem grünen Kollegen Rasmus Andresen über eines der wichtigsten Themenfelder der EU: Die Finanzen und vor allem dem mittelfrististigen Finanzrahmen der EU. Rasmus erklärt, worum es sich dabei handelt, wie es funktioniert und warum sich eigentlich nur wenige Politiker detailliert mit Finanzen beschäftigen. Wir erklären was die Rolle des Europäischen Parlaments ist, warum sich die Mitgliedsstaaten nur schwer einig werden und wer eigentlich die „geizigen Vier“ in der EU sind. Außerdem sprechen wir darüber, warum wir es für sinnvoll halten, dass die Vergabe von EU-Geldern auch an Kriterien wie Rechtsstaatlichkeit gebunden wird.
  • Dickes Brett podcast

    Dickes Brett 8 - Europäische Flüchtlingspolitik

    53:43

    In dieser Episode speche ich mit Josephine Liebl vom European Council on Refugees and Exiles(ECRE) darüber, wie eine humanere europäische Flüchtlingspolitik aussehen könnte und warum wir sie nicht haben. Wir beschäftigen uns dabei mit den Fragen, warum manche Politikerinnen und Politiker lieber populisische Vorschläge machen, als Probleme zu lösen. Warum Erfolg nur daran gemessen wird, dass weniger Menschen ankommen, aber nicht daran, wie mit ihnen umgegangen wird. Und wir reden auch darüber, warum Flüchtlingsorganisationen mehr auf das Europaparlament vertrauen, als auf die Kommission und die Mitgliedsstaaten.
  • Dickes Brett podcast

    DickesBrett7 - Zwei Monate auf Lesbos

    48:28

    Ich war zwei Monate lang auf Lesbos und sprach kurz nach meiner Rückkehr mit Jagoda Marinić vom interkulturellen Zentrum Heidelberg über die Situation in den Flüchtlingslagern, den politischen Unwillen Lösungen zu finden und über die Kampagne Leave No One Behind.

Descubre los mejores podcast en la aplicación gratuita de GetPodcast.

Suscríbete a tus podcast favoritos, escucha episodios cuando estés sin conexión y déjate sorprender por las recomendaciones personalizadas.

iOS buttonAndroid button