Mord im Pott podcast

Mord im Pott

Selina Stolze und Selina Wilson

Mord im Pott - Der True Crime Podcast aus dem Ruhrgebiet. Alle 4 Wochen beleuchten wir einen Kriminalfall aus dem Ruhrgebiet. Wer wir sind? Unsere Namen sind Selina Wilson und Selina Stolze. Wir arbeiten als Radiojournalistinnen im Ruhrgebiet. Die Recherche und die anschließende Berichterstattung über Verbrechen, Festnahmen und Fahndungen gehören beim Radio zum Alltag. Wir erzählen diese Geschichten im Radio in der Regel in recht kurzer Zeit, wir fassen die wichtigsten Fakten und Aspekte in wenigen Minuten für unsere Hörer zusammen. So ist jeder, auch wenn er nicht ganz so viel Zeit mitbringt, gut informiert. Für alle, die noch tiefer in die Kriminalfälle eintauchen möchten, noch mehr wissen wollen - gibt es bald diesen Podcast. Wir wollen noch weiter hinter die Kulissen blicken, genauer über einzelne Aspekte sprechen. Wir werden uns einzelne, besonders spektakuläre Fälle genauer anschauen - sei es die Geschichte von Marcel H., dessen gescheiterter Selbstmord zwei Menschen das Leben kosten sollte - oder die jahrzehntelange Fahndung nach dem Mörder von Nicole Denise Schalla, bei der am Ende eine einzige Hautschuppe zu einer Festnahme führte. Gebt mir auch ein Like auf Facebook: https://www.facebook.com/mordimpott oder folgt mir bei Instagram: https://www.instagram.com/mordimpott/

28 Episoder

  • Mord im Pott podcast

    Die zerteilte Leiche im Bunten Garten

    50:12

    **- Triggerwarnung - ** In dieser Folge geht es unter anderem um verstörende Bilder und Handlungen sowie um Suizid bzw. Tötung auf Verlangen. Bei manchen Menschen können diese Themen negative Reaktionen auslösen. Bitte achtet auf euch und schaltet ab, wenn das bei euch der Fall ist. Wir beschäftigen uns mit einem Fall, den die Polizei Mönchengladbach 1984 aufklären musste. Damals hat ein Stadtgärtner im "Bunten Garten" eine zerstückelte Leiche entdeckt. Claus Irrgang war damals noch relativ frisch bei der Mordkommission. Er berichtet uns von dem Fund, den Ermittlungen und seinen persönlichen Eindrücken und Erinnerungen an diesen schockierenden Fall.
  • Mord im Pott podcast

    Der Fall Michael S.

    28:43

    Michael S. saß bereits wegen Mordes 27 Jahre in der JVA Schwerte. Als er im Oktober 2018 auf Bewährung vorläufig entlassen wird, dauert es nicht lange bis er sein nächstes Opfer tötet. Eine 72-jährige Frau, die direkt neben der JVA wohnte. Das Kuriose: Michael S. hatte seine Festnahme im Januar 2019 live bei Facebook gepostet.
  • Mord im Pott podcast

    Gå ikke glip af nogen episoder af Mord im Pott - abonnér på podcasten med gratisapp GetPodcast.

    iOS buttonAndroid button
  • Mord im Pott podcast

    Die Neue 2.0

    3:09

    Das Mord im Pott-Team bekommt neue Unterstützung :-)
  • Mord im Pott podcast

    Die Leiche im Betonsockel

    21:33

    Im Februar 2000 entdeckt ein Handwerker menschliche Knochen. Bei Renovierungsarbeiten in einer Kellerwohnung in Herne legt er einen Fuß frei. Die Polizei und Rechtsmediziner machen sich auf Spurensuche und klären einen Mord- und damit auch einen Vermisstenfall auf, der schon fast zweieinhalb Jahre zurück liegt.
  • Mord im Pott podcast

    Drei Frauen

    28:29

    Hallo liebe True Crime Fans! Heute hört ihr die letzte Folge von und mit Anna! Bei mir wird sich beruflich einiges verändern - und zu dieser Veränderung gehört leider auch, dass ich Mord im Pott zurücklassen muss. Aber - eine Abschiedsfolge bekommt ihr noch von mir :) Und es wird hier auch weitergehen bei Mord im Pott - bald lernt ihr eine neue Kollegin kennen, die meinen Part übernehmen wird. Also - bleibt Mord im Pott treu!
  • Mord im Pott podcast

    Das Gladbecker Geiseldrama

    58:09

    Dieter Degowski und Hans-Jürgen Rösner überfallen 1988 eine Bank-Filiale in Gladbeck. Was als Bankraub beginnt, entwickelt sich allerdings schnell zu einer Geiselnahme und dann zu einer Irrfahrt quer durch die damalige Bundesrepublik Deutschland - erst mit Fluchtautos, dann mit einem entführten Linienbus und über 30 Geiseln. Und all das passiert fast durchgehend vor laufenden Kameras und Mikrofonen! Dieses Verbrechen wurden zum Medienspektakel und endet schließlich in einer Tragödie, bei der drei Menschen sterben. Es brennt sich ins kollektive Gedächtnis ein, - nicht zuletzt auch, weil sich Polizei und Presse danach massiven Kritiken stellen und ihr Verhalten und Handeln grundsätzlich hinterfragen müssen. Um auch nur annähernd erzählen zu können, was damals passiert und was das für Auswirkungen hatte, ist diese Folge „Mord im Pott“ etwas länger als gewohnt.
  • Mord im Pott podcast

    Der tote Helmut

    33:41

    Helmut Daube lebt 1928 in Gladbeck - Er ist gerade 19 Jahre alt, hat frisch sein Abitur bestanden. Nach einem Treffen mit mehreren Studenten wird er direkt vor seinem Elternhaus auf offener Straße getötet. Ihm werden die Genitalien abgeschnitten. Und die Frage ist - wer hat das getan?
  • Mord im Pott podcast

    Der Feiertagsmörder

    43:25

    Ende der 80er Jahre überfällt Ulrich S. mehrere Frauen - vier Frauen ermordete er nachweislich. Weitere Frauen verletzte er schwer, einige vergewaltigte er. Wie viele genau ist unklar. Nicht alle Taten konnten ihm zweifelsfrei nachgewiesen werden. Zwei Jahre lang versetzte der sogenannte „Feiertagsmörder“ die ganze Stadt Essen in Angst und Schrecken und stellte die Polizei vor ein scheinbar unlösbares Rätsel. Bis Ulrich S. einen Fehler machte und die Ermittler ihm dadurch zufällig auf die Spur kamen.
  • Mord im Pott podcast

    Ein Leben auf der Flucht

    37:09

    In der heutigen Folge sprechen wir über einen Fall, der seinen Anfang bei uns im Ruhrgebiet genommen hat - sich dann quer durch Deutschland zog - bis nach Portugal. Wir sprechen über Norman Volker Franz. Der Mann soll insgesamt fünf Menschen getötet haben. In den 90ern ist er zwei Mal erfolgreich aus Gefängnissen ausgebrochen. Seit seinem zweiten Ausbruch ist er auf der Flucht. Das jetzt schon seit über 20 Jahren.
  • Mord im Pott podcast

    Der dreifache Kindermörder

    28:49

    Im Sommer 1993 tötet in Witten ein 25-Jähriger drei Kinder. Er erdrosselt sie und sticht insgesamt über 100 Mal auf sie ein. Danach versenkt er die Leichen seiner jungen Opfer in einem See bei Kamp-Lintfort. Für die grausame Tat wird er zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt. 25 Jahre danach ist er wieder in Freiheit. Wie kann das sein? Wie lang ist eine lebenslange Haftstrafe wirklich? Und wie funktioniert das mit der Entlassung?

Få adgang til hele det store podcastunivers med gratisappen GetPodcast.

Abonnér på dine favoritpodcasts, lyt til episoder offline, og få spændende anbefalinger.

iOS buttonAndroid button
© radio.de GmbH 2022radio.net logo