Körperkunde für mehr Gesundheit podcast

Quick Tipp: Falten reduzieren

0:00
8:41
15 Sekunden vorwärts
15 Sekunden vorwärts
Was sind die Ursachen hinter den Falten? Und was genau kannst du dagegen tun? Eine faltige Haut im Alter ist nicht unbedingt „normal“. Unser moderner Lebensstil trägt dazu bei, dass wir uns älter fühlen oder aussehen als wir sehen. Natürlich ist das auch genetisch bedingt. Jeder Mensch ist individuell und unterschiedlich. Wir können trainieren, dass wir aufrechter laufen, die Muskulatur aufzubauen und beweglicher werden. Ist unsere Muskulatur gestärkt, dann sehen wir vitaler aus und die Haut ist gestrafft. Muskeln können ein leben lang aufgebaut werden, auch wenn wir schon älter sind. Muskelaufbau funktioniert immer! Botox ist hier kein ganzheitlicher und effektiver Schlüssel. Wir können ganz viel selbst für uns durch Face-Yoga, Entspannung und Selbstliebe für uns tun, auf natürliche Weise

Weitere Episoden von „Körperkunde für mehr Gesundheit“

  • Körperkunde für mehr Gesundheit podcast

    BIOMES - Welche Parameter deuten auf eine Disbalance im Darm hin?

    36:05

    Die Firma Biom hat einen Darmflora-Analyse Selbsttest entwickelt. Diese Analyse basiert auf bakterieller DNS und den neusten wissenshaftlichen Erkenntnissen. Zusätzich zu der Darmflora-Analyse erhältst du indivudelle Ernährungsempfehlungen, um deine Darmflora wieder in die Balance zu bringen. Grob gesagt, unterscheiden wir zwischen "guten & schlechten" Bakterien in unserem Darmmikrobiom. Wie ist das bei der Firma Biomes? Welche Parameter deuten auf eine Dysbalance hin? Bei Biomes sind ca. 1.000 verschiedene Bakterien-Spezies registriert. Es gibt unzählige verschiedene Bakterienarten. Das Verhältnis ist der entscheidende Faktor für eine stabilie Darmgesundheit. Der Darm ist die Grundlage unserer gesasmten Gesundheit. Lisa & Paul sprechen darüber, weshalb die Diverstät der Darmbakteirien so entscheidend für unser gesamte Gesundheit ist und welche Faktoren in der heutigen Zeit diese Vielzahl der Darmbakterien immer mehr beeinträchtigen.
  • Körperkunde für mehr Gesundheit podcast

    Quick Tipp: LEAKY GUT - Zusammenhang unseres Darms und dem Bewegungsapparat

    8:55

    Als Leaky Gut bezeichnet man eine entzündliche Erkrankung der natürlichen Barriere des Dünndarms und die damit verbundene Störung der Durchlässigkeit des Darms. Die moderne Ernährung mit ihren stark verarbeiteten "Lebensmitteln", fehlenden Ballaststoffen, Mineralien und Vitaminen, zu viel einfachen Zuckern und einer Unmenge an Toxinen, besonders in unserem Trinkwasser, schädigen den Darm. Alkohol, Nikotin und andere Genussmittel wirken entzündlich auf die empfindliche Darmschleimhaut und vermindern die Regenerationsfähigkeit. Auch Medikamente stören das Gleichgewicht im Darm- allen voran Antibiotika. Und natürlich dürfen wir den negativen Stress nicht vergessen. Bestimmte Nahrungsmittelunverträglichkeiten im Darm können zu dauerhaft anhaltenden leichten Entzündungsreaktionen führen und sollten geprüft werden (auch bei scheinbar gesunden Menschen). Infolge der genannten Belastungen werden die Verbindungen zwischen den Darmzellen zerstört und es gelangen Stoffe aus dem Darm ins Blut. Die Folge sind teils systemische Immun- und Entzündungsreaktionen mit dem Ergebnis von Zellschädigungen u.a. im muskeloskelettalen System. Die daraus entstehenden Probleme sind Haltungsschäden, Schmerzen, Gelenkentzündungen, Muskelschwund, Abnahme der Knochendichte, Einschränkung der persönlichen Bewegungsfreiheit und Lebensqualität. Bei der Behandlung dieser Beschwerden sollte eine Beteiligung des Darms immer mit berücksichtigt werden. Moderne und unkomplizierte Labordiagnostik ist hier ein wertvolles Werkzeug. Je nach schwere der Schädigung kann die Wiederherstellung einer gesunden Darmflora zwischen 2 -18 Monaten in Anspruch nehmen. Der eventuelle Ursprung der Beschwerden, wird somit beseitigt und eine Behandlung, soweit noch erforderlich, stellt sich wesentlich effektiver dar.
  • Körperkunde für mehr Gesundheit podcast

    Verpasse keine Episode von Körperkunde für mehr Gesundheit und abonniere ihn in der kostenlosen GetPodcast App.

    iOS buttonAndroid button
  • Körperkunde für mehr Gesundheit podcast

    BIOMES - Wie kann ich die Ernährungsempfehlungen in die Praxis umsetzen?

    36:23

    Unser Darm ist eine sehr wichtige Rolle in Bezug auf unser gesamtes Wohlbefinden. Die Firma Biomes hat einen Darmflora-Analyse Selbsttest entwickelt. Diese Analyse basiert auf bakterieller DNS und den neusten wissenshaftlichen Erkenntnissen. Zusätzlich zu der Darmflora-Analyse erhältst du indivudelle Ernährungsempfehlungen, um deine Darmflora wieder in die Balance zu bringen. Was genau können wir anhand des Darmtests in Bezug auf unsere Ernährung erkennen? Unsere Ernährung ist einer der wichtigsten Einflussfaktoren auf unsere Darmbakterien. Unser Darm ist besiedelt, durch Billionen von verschiedenen Baktieren, Archaeen, Pilzen und Viren. Diese werden von den Nahrungsbestandteilen gefüttert, welche auch wir zu uns führen. Ein Mikrobiomtest ist eine sehr gute Repräsentation davon, wie wir uns gerade ernähren. Er zeigt uns an, wie wir unser Ernährung positiv beeinflussen können. Kerstin & Isabel sprechen darüber, wie du durch eine individuelle Ernährung deine Darmflora wieder ins Gleichgewicht bringen kannst.
  • Körperkunde für mehr Gesundheit podcast

    Quick Tipp: 5 Lebensmittel die dein Mikrobiom stärken

    6:57

    In dieser Quick Tipp Folge erfährst du 5 Lebensmittel, die dein Mirkobiom unterstützen.
  • Körperkunde für mehr Gesundheit podcast

    Wie kann ich Darmprobleme im Gesicht erkennen?

    17:52

    In dieser Folge erfährst du, wie du Darmprobleme bereits im Gesicht erkennen kannst. Du erfährst den engen Zusammenhang zwischen Darm und Haut. Meridiane verlaufen durch unseren Körper, die einzelne Punkte miteinander verbinden. In seinem Verlauf umfließt der Dickdarmmeridian den Mund und endet an der Gegenseite der Nasolabialrinne. Hier zeigen sich etwaige Darmschwächen. Lebensgewohnheiten, die die Darmgesundheit betreffen, wie Ernährung, Stress und Schlafmangel zeigen sich durch eine fahle, müde, trockene Gesichtshaut. Wir erklären dir, weshalb die Haut nicht als ein isoliertes Organ zu sehen ist und wie wir ganzheitlich Hautproblematiken betrachten.
  • Körperkunde für mehr Gesundheit podcast

    Quick Tipp: Zusammenhang Kopf - & Bauchhirn

    6:45

    Wusstest du, dass du ein Kopfhirn und ein Bauchhirn hast? Also, dass du ein Kopfhirn hast, ist wahrscheinlich nichts Neues für dich. Aber wenn du dich jetzt fragst, wo dein Bauchhirn sitzt… damit ist dein Darm gemeint. Der Darm ist ein super intelligentes Organ und nicht nur für deine Verdauung zuständig. Sondern er hat unter anderem auch großen Einfluss auf deine psychische Verfassung. Auf dein emotionales Wohlbefinden. Aus neuen Forschungen weiß man sogar, dass beispielsweise Depressionen und Angststörungen ganz eng mit dem Darm zusammenhängen. Warum ist das so? Schauen wir uns das mal genauer an. Dein Darm ist 6 bis 8 m lang, eine Oberfläche von 400 bis 500 Quadratmetern. Er besteht aus ca. 100 Millionen Nervenzellen und zusätzlich leben hier 2/3 sämtlicher Immunzellen deines Körpers sowie ca. 1 bis 2 Kg. Mikrobiom. Das sind die guten Darmbakterien, Mikroorganismen. Und dieses Mikrobiom ist ganz entscheidend mit daran beteiligt, wie in deinem Körper die Hormon- und Botenstoffproduktion aussieht. Diese Hormone, Botenstoffe und Neurotransmitter, die spielen die Hauptrolle, wenn es um deine emotionale Verfassung geht. Bestimmt hast du schon von Dopamin gehört (Belohnungshormon), von Serotonin (Glückshormon), von Oxitocin (Kuschelhormon), Endorphine (werden bei Schmerzen ausgeschüttet) etc. Gleichzeitig senden die Nervenzellen im Darm Informationen, Signale nach oben, ins Gehirn und wirken sich dort aus auf deine Stimmung, auf die Denk- und Merkfähigkeit, auf Ängste, auf unser ganzes Verhalten aus. Es sind komplexe Zusammenhänge, wo noch viel weiter geforscht werden kann, aber man weiß heute, dass somit deine Ernährung zum Beispiel sich eben auch über das Mikrobiom auf deine seelische Gesundheit auswirkt. Wer viel zu verarbeiteten Lebensmitteln greift, zu Zucker und Weißmehlprodukten, zu Alkohol etc. der schwächt sein Mikrobiom, sein Immunsystem und auch seine psychische Gesundheit. Das bedeutet aber auch, dass wir mit gesunder Ernährung, mit guter Nährstoffversorgung viel zu einer gesunden Psyche beitragen können. Und es gibt sogar Produkte, mit denen du dein Mikrobiom direkt unterstützen kannst. Melde dich gerne, wenn du dazu Fragen hast.
  • Körperkunde für mehr Gesundheit podcast

    Wie entstehen Hautkrankheiten und wie kann ich meinen Körper unterstützen?

    33:23

    Welche Ursachen auf körperlicher aber auch auf emotionaler Ebenen können bei der Entstehung der Krankheit eine Rolle spielen? In dieser Folge erfährst du, was deine unterdrückten Gefühle wie Wut oder Trauer mit deinem Hautbild zu tun hat und wie sich Stress auch in deinem Darm auswirken kann.  Wir zeigen dir, wie du dich mit einer angepassten Pflege von außen und einer liebevollen Pflege im Innen stärken kannst. Dein Immunsystem und dein Darm spielen dabei eine große Rolle, ebenso wie die Anerkennung und Akzeptanz deiner momentanen Situation. Jenny & Carina sprechen darüber, wie unsere Haut mit unseren Emotionen in Verbindung steht.
  • Körperkunde für mehr Gesundheit podcast

    Quick Tipp: Signale des Darms verstehen - inkl. Reflektionsfragen

    8:18

    Die Signale deines Darms verstehen – Reflexionsfragen zur Innenschau für dich, wenn sich dein Verdauungssystem regelmässig bei dir meldet In dieser Quicktippfolge erfährst du Tipps und Fragestellungen, wenn du Probleme oder Schmerzen mit deinem Verdauungssystem hast. Dabei geht es nicht nur um die Nahrungsaufnahme, sondern auch wie du das Leben aufnimmst, filterst und im allgemeinen verdauen kannst. Diese Folge soll dich sensibilisieren, dass hinter deinen Symptomen noch so viel mehr stecken kann und du über die Kraft verfügst in den Heilungsprozess zu gehen.
  • Körperkunde für mehr Gesundheit podcast

    Was ist MSM und warum ist es so wichtig für unsere Gesundheit?

    10:28

    Welche positive Eigenschaften hat das MSM auf unseren Körper? Es trägt zur Verbesserung von Allergien bei, sorgt für Schmerzlinderung bei entzündlichen Gelenksbeschwerden, z.B. Arthrose, unterstützt die körpereigene Entgiftung, verstärkt die Wirkung von Vitaminen , verbessert die Darmfunktion, stärkt das Immunsystem, usw. Wahrscheinlich merkst du schon, das sind eine Reihe sehr wirkungsvoller Funktionen von MSM auf unsere Gesundheit. Pflanzliche Schwefellieferanten sind u.a. Nüsse, Knoblauch, Zwiebeln, Kartoffeln, Raps, Senf, etc. Theresa spricht darüber, warum MSM so wichtig für unseren Körper ist.
  • Körperkunde für mehr Gesundheit podcast

    Quick Tipp: Falten reduzieren

    8:41

    Was sind die Ursachen hinter den Falten? Und was genau kannst du dagegen tun? Eine faltige Haut im Alter ist nicht unbedingt „normal“. Unser moderner Lebensstil trägt dazu bei, dass wir uns älter fühlen oder aussehen als wir sehen. Natürlich ist das auch genetisch bedingt. Jeder Mensch ist individuell und unterschiedlich. Wir können trainieren, dass wir aufrechter laufen, die Muskulatur aufzubauen und beweglicher werden. Ist unsere Muskulatur gestärkt, dann sehen wir vitaler aus und die Haut ist gestrafft. Muskeln können ein leben lang aufgebaut werden, auch wenn wir schon älter sind. Muskelaufbau funktioniert immer! Botox ist hier kein ganzheitlicher und effektiver Schlüssel. Wir können ganz viel selbst für uns durch Face-Yoga, Entspannung und Selbstliebe für uns tun, auf natürliche Weise

Hol dir die ganze Welt der Podcasts mit der kostenlosen GetPodcast App.

Abonniere alle deine Lieblingspodcasts, höre Episoden auch offline und erhalte passende Empfehlungen für Podcasts, die dich wirklich interessieren.

iOS buttonAndroid button
© radio.de GmbH 2021radio.net logo